Raumbezug Bildbegriff Texte Aktuell Publikationen Biografie Kontakt Startseite

2009 - 2011 TONDO - eine Allegorie auf das Bild

Almut Glinin Tondo1 Almut Glinin Tondo3 Almut Glinin Tondo4
Almut Glinin Tondo5 Almut Glinin Tondo2 Almut Glinin Tondo5 Almut Glinin
Tondo2

Anhaltische Gemäldegalerie Dessau
Raum 14: Flämische Landschaftsmalerei des 16.Jahrhunderts
im Rahmen des Projekts BILDER.SEHEN von Büro Otto Koch im K.I.E.Z.e.V. Dessau
November 2009 – Dezember 2011


Blumengartenhaus im Park Georgium

Zum Textbeitrag in der Publikation
LICHTBILDER - TONDO - IN DER RAUMZEIT 2009 - 2012 von Margit Schermuck-Ziesché, Kustodin für Malerei, Anhaltische Gemäldegalerie Dessau


Die Flämische Landschaftsmalerei des 16. und 17. Jahrhunderts  

TONDO - eine Allegorie auf das Bild
im Kontext flämischer Landschaftsmalerei

Das Blumengartenhaus im Park Georgium ist ein Staffagebau mit der Front einer antiken Tempelfassade. Es steht auf der Ostseite des Schlosses Georgium. Die Aufnahme zeigt das Blumengartenhaus an einem Herbsttag im Oktober 2009. Aus dieser Perspektive ist das Gebäude durch das Fenster im Raum mit flämischer Landschaftsmalerei zu sehen. Üblicherweise ist die Sicht nach außen durch eine Lamellenjalousie verwehrt. Für die Installation TONDO wurde die Jalousie ersetzt durch einen mit Künstlerleinwand bespannten Holzrahmen. Die im Fenster eingebaute Konstruktion hat im oberen Drittel eine kreisrunde Öffnung, in der ein Hohlzylinder eingepasst wurde. In diesem mit Spiegelfolie ausgekleidetem Rohr steht ein rundes, wassergefülltes Glas, welches zur Lichtquelle für Tageslicht wird. Hier entsteht das lebendige Bild der Szene im Park. Dieses durch das natürliche Licht erzeugte Bild, das sich mit Tages- und Jahreszeit, Wetter und Bewegungen ändert, thematisiert den Zusammenhang von Bild und Wirklichkeit, von Innen- und Außenraum, von Museum und Außenwelt.

 

nach oben